Wir über uns / Impressum
U10 Nordcup 2011
EWE-Cup 2010/2011
Hallenbezirksmeisterschaften
Hallen-Nord-Cup 2013
Unsere  D1
Archiv E-Jugend
GWM-Fußballcamp 2010
Intern. Turniere in Spanien
Gästebuch





Hochklassiges Teilnehmerfeld, spitzen Jugendfußball, super Stimmung, volle Zuschauerränge, alles Attribute, die für das Jugendturnier vom vergangenen Wochenende in Mühlen stehen könnten.


Am Sonntag, den 22.01.2011 kam es ab 10:00 Uhr in der Mühlener Sporthalle zum Aufeinandertreffen der jeweiligen Kreismeister (Freiluftsaison 2011) des Jahrganges 2000 aus den Landkreisen und den kreisfreien Städten, Bremerhaven, Emden, Aurich, Osnabrück, Oldenburg, Oldenburg Land, Vechta, Cloppenburg, Wesermarsch und Diepholz.

Dieses Turnier wird bereits zum 5. Mal durchgeführt.

Bisherige Sieger:

2008 GW Mühlen, 2009 VFB Oldenburg, 2010 Weyhe-Lahausen, 2011 Werder Bremen. 
 

Folgende U12 Leistungsmannschaften hatten sich als Vertreter folgender Landkreise bzw. kreisfreier Städte angemeldet:.

 
Für Bremen: LTS Bremerhaven 
Für den Landkreis Oldenburg: VFL Stenum
Für Oldenburg-Stadt: VFB Oldenburg
Für den Landkreis Cloppenburg: FC Lastrup
Für den Landkreis Diepholz: JFV RWD (Jugendförderverein Rehden, Wetschen,    Diepholz) 
Für Osnabrück-Stadt und den Landkreis Osnabrück: Osnabrücker SC mit 2 Mannschaften  (Team A  der 2001er Jahrgang und Team B der 2000er Jahrgang)
Für den Landkreis Wesermarsch: SV Brake
Für den Landkreis Emden: Kickers Emden
Für den Landkreis Aurich: SF Larrelt
Für den Landkreis Vechta: GW Mühlen I und II

 

Gespielt wurde in zwei Sechsergruppen, Jeder gegen Jeden, mit anschließenden Halbfinalen und Finalen.

In der Gruppe A spielten die Mannschaften, Osnabrücker SC I, VFL Stenum, Kickers Emden, LTS Bremerhaven, SV Brake und GW Mühlen I.

In dieser Gruppe konnte sich GW Mühlen mit 13 Punkten und einer Tordifferenz von 17:3 Toren klar durchsetzen. Den 2. Platz in dieser Gruppe belegte das  jüngere spielstarke Team vom OSC, die ihr letztes Gruppenspiel gegen GW Mühlen zwar mit 1:5 verloren, aber von einer unerwarteten Niederlage von Bremerhaven im letzten Gruppenspiel profitierten. 
 

In der Gruppe B gab es ein ähnliches Bild.

Dort spielten die Mannschaften von VFB Oldenburg, FC Lastrup, Osnabrücker SC II, JFV RWD,  SF Larrelt und GW Mühlen II.

Der VFB Oldenburg konnte sich mit 15 Punkten und einer Tordifferenz von 19:2 Toren als Gruppensieger klar durchsetzen und wurde als klarer Titelfavorit gehandelt.
Gruppenzweiter mit 9 Punkten und einer Tordifferenz von 7:6 Toren wurde der FC Lastrup, der sich bereits vor der letzten Spielrunde qualifiziert hatte und sich somit noch im letzten Gruppenspiel eine 1:4 Niederlage gegen JFV RWD erlauben konnte.

Unsere zweite Mannschaft behauptete sich im starken Teilnehmerfeld  sehr gut. Leider war unser schneller Flügelspieler Tim verletzt und konnte nicht mitspielen. Ein Sieg, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen reichten nicht zum Weiterkommen.


Tim Deters, Trainer Paul Bloemen, Nils Többen                                                Franz Nieuwenhuizen (2 Tore), Benno Hülsmann, Felix Beier,                         Nico Bloemen, Fabian Seep, Paul Berens (3 Tore)

Alle Ergebnisse:


HBM2012-Endergebnisse+Tabellen (1).pdf


Im ersten Halbfinale schlug der VFB Oldenburg den Osnabrücker SC mit 3:1. In einem technisch hochklassigen Spiel ging der VFB schnell mit 2:0 in Führung. Wer aber jetzt glaubte, dass die Osnabrücker Spieler sich geschlagen geben, hatte sich getäuscht. Durch einen wunderschönen Treffer von Michel Eickschläger verblieb das Spiel bis zum Ende spannend und wurde erst in den Schlusssekunden durch das 3:1 entschieden.  
 

Das zweite Halbfinale wurde dann noch dramatischer. Der FC Lastrup ging bereits in der 2. Minute mit 1:0 in Führung. Doch die Mühlener ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und gingen durch 2 Tore von Dominik Soremba mit 2:1 in Führung. Jetzt vergaßen sie den Sack zuzumachen und mussten 3 Minuten vor Schluss durch einen Weitschuss den Ausgleich hinnehmen. Für die Entscheidung zum 3:2 sorgte dann Kevin Steinfeld 2 Minuten vor dem Schlusspfiff, als er sich dynamisch am rechten Flügel durchsetzte.
 
So standen die Finalpaarungen fest.

Im Spiel um Platz 3 besiegte der FC Lastrup den OSC mit 3:2 Toren.
Der 2001 Jahrgang des OSC hat ein klasse Turnier gespielt und kann auf ihre Plazierung stolz sein.
 
Anschließend folgte das mit Spannung erwartete Finale.

Der VFB Oldenburg galt als klarer Turnierfavorit unter den Zuschauern. Der Turniersieger von 2009 war mit zwei 4er Blöcken + Torwart angetreten und zeigte hervorragenden Fußball. Wir hatten nur ein Auswechselspieler und Martin hatte am Vortag bei einem Turnier in Köln als Gastspieler für Werder Bremen gespielt. Auch die letzten 3 Duelle von GW Mühlen mit dem VFB versprachen keine großen Hoffnungen, da sie 2011 alle verloren gingen. (1:2 im Endspiel beim EWE-Wintercup, 0:1 im Halbfinale beim EWE-Cup im Weser-Stadion und 1:3 im Endspiel beim Turnier in Emden) 
 
Doch kam es dann anders als erwartet.

Der Mühlener aktivierten ihre letzten Kräfte und zeigten eine unglaubliche Laufleistung und Disziplin. Die Jungs stellten die Räume immer wieder geschickt zu und kombinierten schnell nach vorne. Doch leider wurden die möglichen Chancen nicht genutzt und als dann die Oldenburger nach 6 Minuten mit 1:0 in Führung gingen, schien die Entscheidung gefallen zu sein.
Doch die Mühlener gaben sich nicht auf und konnten durch ein Traumtor von Serhat Cankatar ausgleichen. Als dann Serhat Cankatar 2 Minuten vor dem Spielende nach einem tollen Pass von Martin, der sich zuvor an der rechten Seite durchsetzte ,noch die  2:1 Führung erzielen konnte, war die Überraschung fast perfekt. Der VFB warf jetzt alles nach vorne, musste sich dann aber den gut stehenden Mühlenern geschlagen geben.


Die Trainer Lukas Bünnemeyer und Maurice Planteur,                                 Jonas Pöhlking (2 Tore), Thomas Bünnemeyer, Dominik Soremba (7 Tore),
Kevin Steinfeld (3 Tore), Martin Kaufmann (4 Tore) und Serhat Cankatar (6 Tore).

Seit letzdem Jahr wählen die Trainer als besondere Auszeichnung zusätzlich noch das Allstar-Team. Martin wurde wie bereits 2011, wieder in dieses Team gewählt.   

Als bester Torwart:

Moritz Diehl vom OSC 
 

Als beste Spieler:

Coban Hüseyin (OSC),
Martin Kaufmann (GW Mühlen),
Till Müller (VFB Oldenburg)
Vahid Meshic (LTS Bremerhaven)

 
Außerdem wurde noch ein Törschützenkönig ermittelt. Für Dominik reichte es  trotz seiner hervorragenden 7 Tore knapp nicht.
Torschützenkönig mit 8 Treffern wurde Vahid Meshic (LTS Bremerhaven) vor
Michel Eickschläger (OSC), Jonah Hollwege (VFB) und Dominik Soremba (GWM)
mit jeweils 7 Treffern. 

Hier die Urkunden zum Downladen und Ausdrucken:


Urkunde_Brake.pdf

Urkunde_Bremerhaven.pdf

Urkunde_Emden.pdf


Urkunde_Larrelt.pdf

Urkunde_Lastrup.pdf

Urkunde_Muehlen_A.pdf


Urkunde_Muehlen_B.pdf

Urkunde_Oldenburg.pdf

Urkunde_Osna A.pdf


Urkunde_Osna B.pdf

Urkunde_RWD.pdf

Urkunde_Stenum.pdf


 


Auch in diesem Jahr werden in Mühlen die inoffiziellen Vereins-Bezirksmeisterschaften für die Junioren-Jahrgänge 2000-2001 ausgetragen.

Am 22.01.2012, ab 09:45 Uhr, findet das Turnier für die Vertreter der Kreise und kreisfreien Städte, Oldenburg Stadt, Oldenburg Land, Bremen, Osnabrück-Stadt, Osnabrück-Land, Wesermarsch, Emden, Aurich, Cloppenburg, Diepholz und Vechta in der Sporthalle in Mühlen statt.

Die Hallenbezirksmeisterschaften werden jetzt schon zum 5. mal ausgetragen. Da in den letzten Jahren in einigen Landkreisen die Hallenkreismeister erst im März ausgespielt wurden, haben wir die Ausschreibung verändert und die jeweiligen Freiluftmeister / Vizemeister aus dem Jahre 2011 eingeladen.

Folgende Leistungsmannschaften haben sich bisher angemeldet: VFB Oldenburg, OSC Osnabrück, LTS Bremerhaven, Kickers Emden, SF Larrelt, BSV Rehden, FC Lastrup, VFL Stenum, SV Brake und GW Mühlen. Es fehlen noch die Vertreter des Landkreises Osnabrück und der Titelverteidiger Werder Bremen.

Folgende Mannschaften konnten das Turnier bisher gewinnen:

2008 GW Mühlen

2009 VFB Oldenburg

2010 SV Weyhe Lahausen

2011 Werder Bremen

Das Turnier beginnt um 09:45 Uhr mit einem triumphalen Einzug - unter musikalischer Begleitung - der Mannschaften in die Halle. Gespielt wird in 2 Gruppen, mit anschließenden Halbfinale und den Finalen. Alle Platzierungen werden ausgespielt. Das Finale mit anschließender Siegerehrung ist für 16.00 Uhr geplant. Gespielt wird um den inoffiziellen Titel des U12-Hallenfussballbezirksmeisters der Vereinsmannschaften 2012 und den Reitsport-Schockemöhle-Wanderpokal. Zusätzlich wird noch ein Allstar-Team (4 Spieler + Torwart) gewählt und mit Pokalen geehrt. Auch der Torschützenkönig erhält einen Pokal

Für die Zuschauer ist in Mühlen eine Tribüne vorhanden. Für das leibliche Wohl wird Dank der hilfsbereiten Spielereltern von GW Mühlen gesorgt sein.

Mit sportlichen Grüßen aus Mühlen

Ingo Soremba






Zum 4. Mal wurden bereits die Hallenbezirksmeisterschaften des Jahrganges 2000 der Vereinsmannschaften in Mühlen ausgetragen.

Nach GW Mühlen (2008), dem VFB Oldenburg (2009), dem TSV Weyhe-Lahausen (2009) kann sich jetzt auch Werder Bremen in die Siegerliste der Hallenbezirks-meister eintragen und darf den großen Sport-Schockemöhle-Wanderpokal mit nach Hause nehmen.

In einem spannenden Finale konnten sie GW Mühlen mit 1:0 besiegen und am Ende einen verdienten Turniersieg feiern.


Am Sonntag, den 20.02.2011 ging es um 09:45 Uhr in der Mühlener
Sporthalle los. Es kam zum erneuten Aufeinandertreffen der erfolgreichsten    U11 Mannschaften aus den kreisfreien Städten/Landkreisen Wesermarsch, Bremen, Bremerhaven, Osnabrück-Stadt, Osnabrück-Land, Oldenburg-Stadt, Oldenburg-Land, Diepholz, Emden, Cloppenburg und Vechta.



Da die Hallenkreismeisterschaften in den Landkreisen an unterschiedlichen Terminen stattfinden, konnten in den letzten Jahren einige Landkreise nicht daran teilnehmen. Die Hallenkreismeister standen noch nicht fest. 

Deshalb änderten wir die Ausschreibung und luden im November 2010 die jeweiligen Herbstmeister und aus unserer Sicht erfolgreichsten Leistungsmannschaften aus den jeweiligen Landkreisen ein.

Es wurden 12 Mannschaften eingeladen, die die Tabellen in ihren jeweiligen höchsten Spielklassen anführen und zusammengerechnet in 82 Spielen 912 Tore geschossen haben.

Eingeladen hatten wir folgende Mannschaften:

Werder Bremen, LTS Bremerhaven, VFB Oldenburg, VFL Stenum, SV Brake, FC Lastrup, JSG Rehden, Osnabrücker SC, Quakenbrücker SC, der Titelverteidiger TSV Weyhe-Lahausen, Kickers Emden und GW Mühlen.

Bremen
Oldenburg-StadtOldenburg-Land
                  
LK Diepholz
Osnabrück-StadtOsnabrück-Land
LK WesermarschLK Cloppenburg
LK Bremerhaven
 LK Aurich Gastgeber
Titelverteidiger

Da der Quakenbrücker SC und Kickers Emden nicht konnten, sprangen die U10 der Kreisauswahl Vechta und GW Mühlen II ein.


Es entwickelten spannende und hochklassige Spiele, die über den kompletten Turnierverlauf immer fair verliefen. In diesem Zusammenhang möchte ich mich bei allen Trainern, Betreuern, Spielern und Eltern bedanken.

Immer nach dem Motto fair ist mehr - wurde hier Fußball gespielt und von Außen bewundert und bestaunt.

Jetzt zu dem Turnieverlauf:

In der Gruppe A spielten Werder, OSC, Brake, Kreisauswahl VEC, Weyhe-Lahausen und GWM I.

In dieser Gruppe kristalisierte sich schnell ein Kopf-an-Kopfrennen zwischen Werder und GWM ab. Beide Mannschaften gewannen ihre ersten 4 Gruppenspiele relativ souverän und standen somit Punktgleich vor dem letzten Gruppenspiel schon als Halbfinalteilnehmer fest. Auf Grund der besseren Tordifferenz (GWM 17:1 und Werder 15:1) hätte GWM schon ein Untentschieden zum Gruppensieg gereicht. Doch konnten unsere Jungs die 1:0 Führung nicht über die Zeit bringen und mussten in den letzten 50 Sekunden noch 2 Treffer kassieren. Endstand am Ende 1:3.

1. Werder 15 Pkt, 2. GWM 12 Pkt, 3. OSC 5 Pkt, 4. Brake 5 Pkt, 5. Kreisauswahl VEC 4 Pkt, 6. TSV Weyhe-Lahausen 1 Pkt.

In der Gruppe B spielten VFB Oldenburg, LTS Bremerhaven, VFL Stenum, FC Lastrup, JSG Rehden, GW Mühlen II.

In dieser Gruppe war es bis zum letzten Spiel spannend. Die favorisierten Oldenburger mussten vermutlich Tribut für ihren Turniersieg vom Vortag bezahlen und kamen einfach nicht in ihren gewohnten Trott. Bereits im 2. Spiel verloren sie gegen eine stark aufspielende Mannschaft von Stenum mit 1:3, und mussten im vorletzten Gruppenspiel gegen den FC Lastrup bei einem 3:3 wieder Punkte liegen lassen. Damit hatten sie mit 7 Punkten  aus 4 Spielen die Halbfinalteilnahme nicht mehr in der eigenen Hand. Stenum war mit 4 Siegen und einem Untentschieden gegen Lastrup mit 13 Punkten als Gruppensieger durch. Lastrup hatte mit 2 Siegen und 2 Untentschieden bereits 8 Punkte. Der VFB  brauchte somit Schützenhilfe von Rehden und natürlich einen eigenen Sieg gegen GW Mühlen II. Das Team von Paul Bloemen und Antonius Hülsmann war aber an diesem Tage nicht als Punktelieferant eingesprungen. Mit einem Sieg über JSG Rehden und einem Untentschieden gegen LTS Bremenhaven hatten sie schon für Aufmerksamkeit in der Halle gesorgt. Der VFB Oldenburg bekam die Schützenhilfe von Rehden, die gegen Lastrup ein 0:0 erreichten, konnten aber selbst ihre Punkte nicht einfahren und verloren gegen aufopferungsvoll kämpfende Mühlener Jungs mit 1:2. Damit war auch diese Gruppe entschieden.

1. Stenum 13 Pkt, 2. Lastrup 9 Pkt, 3. VFB Oldenburg 7 Pkt, 4. GWM II 7 Pkt, 5. JSG Rehden 4 Pkt, 6. LTS Bremerhaven 1 Pkt.

Damit standen die Halbfinalpaarungen fest:


1. HF   VFL Stenum - GW Mühlen  1:2

Anders als erwartet startete das Team von Stenum äußerst passiv und ließ uns gewähren und spielen. Bereits nach 2 Minute traf Serhat zweimal das Gebälk des Stenumer Tores. Beide Male sprang der Ball von der Linie wieder ins Feld zurück. Über eine schöne Rechtskombination auf der Außenbahn konnte sich Kevin schön durchsetzen und durch einen wunscherschönen Treffer ins lange Eck das 1:0 erzielen. Nur eine Minute später konnte Dominik auf 2:0 erhöhen. Danach erhöhte Stenum den Druck und drängte uns in die eigene Hälfte rein. Folgerichtig fiel in der letzten Minute noch der Anschlusstreffer mit einem Hammertor von Luca Liske. Der Treffer kam aber zu spät und GWM stand im Finale.


2. HF    Werder Bremen - FC Lastrup   3:0

Die ersten Minuten konnte Lastrup das Spiel noch offen gestalten, aber dann setzten sich die Werderaner spielerisch immer mehr durch und gewannen am Ende auch durch Tore von 2mal Caram Carneiro Alves und einmal Robin Engelhardt verdient mit 3:0.


Spiel um Platz 3      VFL Stenum - FC Lastrup  2:0

In diesem Spiel fand Stenum von Anfang an ins Spiel und konnte dieses durch 2 Treffer von Mattis Genersch mit 2:0 gewinnen.


Finale     Werder Bremen - GW Mühlen    1:0

Wie es sich für eine Finale gehört wurden die Spieler mit Einlaufmusik und unter tosendem Beifall der Zuschauer von den Schiedsrichtern in die Halle geführt. Nachdem alle Spieler nochmals einzeln vorgestellt wurden, startete ein packendes Finale. Bereits in der 1. Spielminute ging Werder nach einem groben Abwehrschnitzer mit 1:0 durch Robin Engelhardt in Führung. In der Folge entwickelte sich ein packender Zweikampft mit unglaublich vielen Torraumszenen. Die Spieler warfen sich in die Bälle und kämpften um jeden Meter. Ein Mühlener Spieler rettet nach einem Konter auf der Linie, ein Bremer wirft sich nach einem Volleyschuss von Dominik in die Flugbahn und rettet so für seinen Keeper. So ging es hin und her. Das Tor der Bremer war wie vernagelt und die vielen guten Kontermöglichkeiten der Bremer machte Katze mit seinen Glanzparaden immer wieder zunichte. So endete das Finale auch verdient mit 1:0 für Werder, die ihre Freude auch losgelöst jubelnd zum Ausdruck brachten.

Die Jungs von Werder haben ein super Turnier gespielt und dieses Turnier auch hochverdient gewonnen. Somit holen sie erstmals den Pokal nach Bremen und werden ihn hoffentlich mit dem gleichen Jahrgang im nächsten Jahr in Mühlen wieder verteidigen. Glückwunsch an die Spieler und Trainer.


HBM2011.pdf

Bei der anschließenden Siegerehrung erhielten erst einmal alle Spieler und Beteiligten den verdienten Applaus. Denn eines war klar. Sieger waren sie alle, die bei diesem Turnier dabei sein durften.

Zusätzlich zu 4 Siegerpokalen erhielt Werder noch den Sport-Schockemöhle Wanderpokal, den sie im nächsten Jahr verteidigen müssen. Alle Mannschaften erhielten eine Urkunde im Bilderrahmen. Diese Urkunden werden in den nächsten Tagen hier eingestellt und könnten runtergeladen werden.

Erstmalig wurde in diesem Jahr ein Allstar-Team gewählt und wie auch die 3 Schiedsrichter aus Brockdorft ür ihre hervoragenden Leistungen mit Pokalen geehrt. Auch der Torschützenkönig Dominik Soremba von GW Mühlen (9 Tore) wurde mit einer Torjägerkanone geehrt. 








Für die Erfolge der beiden Mannschaften von GWM waren verantwortlich:

GWM Team I

Lukas Bünnemeyer und Felix Möhlmann als Trainer

Thomas Bünnemeyer, Martin Kaufmann (2 Tore) , Kevin Steinfeld (3 Tore), Dominik Soremba (9 Tore/C), Serhat Cankatar (4 Tore), Jonas Pöhlking (1 Tor), Felix Beier und Franz Nieuwenhuizen (1 Tor).


GWM Team II

Paul Bloemen und Antonius Hülsmann als Trainer

Jakob Bloemen, Robert Kröger (1 Tor), Tim Deters (2 Tore), Paul Behrens, Nils Többen (2 Tore) , Benno Hülsmann, Manuel Wandler und Fabian Seeb.



Auch hier möchte ich mich nochmals bei den vielen Helfern bedanken, ohne die eine Ausrichtung eines solchen Tunieres nicht möglich gewesen wäre. Aber hauptsächlich geht das Dankeschön mal an die Mütter und vor allem Kerstin Bünnemeyer und Anke Kaufmann.

Sie haben nicht nur den Verkauf von diesem Turnier organisiert, sondern begleiten mich schon seit Jahren hilfsbereit durch die Turnierplanungen, Trainingslager, Fußballcamps und sonstigen Organisationen. Sie waren und sind immer für die Mannschaft da.

Soetwas ist nicht selbstverständlich, zumal beide Frauen viel Zeit dafür investieren, obwohl sie noch kinderreiche Famlien mit kleinen Kindern zu Hause haben.

Vielen Dank für Euer Vertrauen und Hilfe.



Urkunde_HBM_2011_Torsch.pdf


Urkunde_HBM_2011_Allstar.pdf


Urkunde_HBM_2011_Bremen.pdf


Urkunde_HBM_2011_GWMI.pdf


Urkunde_HBM_2011_Stenum.pdf


Urkunde_HBM_2011_Lastrup.pdf


Urkunde_HBM_2011_VfB_Ol.pdf


Urkunde_HBM_2011_Brake.pdf


Urkunde_HBM_2011_GWMII.pdf


Urkunde_HBM_2011_KreisVEC.pdf


Urkunde_HBM_2011_Rehden.pdf


Urkunde_HBM_2011_Weyhe_La.pdf







Für den Kreis Bremen Stadt / Werder Bremen U11


Für den Kreis Bremerhaven / LTS Bremerhaven


Für den Kreis Wesermarsch / SV Brake


Für den Kreis Oldenburg-Land / VFL Stenum


Für den Kreis Oldenburg-Stadt / VFB Oldenburg U11


Für den Kreis Cloppenburg / FC Lastrup

Für den Kreis Diepholz (Titelverteidiger) / SC Weyhe-Lahausen

Für den Kreis Diepholz / JSG Rehden


Für den Kreis Vechta / GW Mühlen


Für den Kreis Osnabrück-Land / Quakenbrücker SC


Für den Kreis Osnabrück-Stadt / Osnabrücker SC


Für den Kreis Emden - Kickers Emden










In einem hochklassigem Finale besiegte die spielstarke Mannschaft von Orhan Imren in einem kampfbetonten Spiel das favorisierte Team von Werder Bremen mit 2:1.


Absolute Topteams, spitzen Jugendfußball, super Stimmung, alles Attribute, die für die U11 - Hallenbezirksmeisterschaften vom Wochenende standen.

Am Samstag, den 20.02.2010 kam es ab 10.00 Uhr in der Mühlener
Sporthalle erneut zum Aufeinandertreffen der erfolgreichsten U11 Mannschaften 
aus den Landkreisen Wesermarsch, Bremen, Osnabrück Stadt, Osnabrück Land, Oldenburg Stadt, Oldenburg Land, Diepholz und Vechta.


Mannschaften aus dem Landkreis Cloppenburg fehlten, da diese an diesem Tage selbst ihrer Kreismeisterschaften ausspielten.

Gespielt wurde in zwei Fünfergruppen, Jeder gegen Jeden, mit
anschließenden Halbfinalen und Finalen. 


In der Gruppe A spielten die Leistungsmannschaften, VFB Oldenburg, SFN Vechta, SV Brake, Weyhe Lahausen und der OSC Osnabrück. In dieser im nachhinein festgestellten stärkeren Gruppe ging es in den Spielen sehr eng zu. Am Ende konnte sich aber Weyhe-Lahausen klar mit 10 Punkten und einer Tordiffenz von 10:2 durchsetzen. Als Gruppenzweiter erreichte der Titelverteidiger VFB Oldenburg mit 7 Punkten und einer Tordiffenz von 6:6 ebenfalls das Halbfinale. 



In der Gruppe B spielten die Mannschaften, Werder Bremen, GW Mühlen, Jahn Delmenhorst, Tus Varrel und Tus Bersenbrück. Da sowohl Bersenbrück als auch Jahn Delmenhorst auf Leistungsträger verzichten mussten und Varrel nicht zu ihrer gewohnten Spielstärke fand, konnte sich Werder Bremen souverän mit 12 Punkten und einer Tordiffenz von 21:1 Toren und GW Mühlen mit 7 Punkten und einer Tordiffenz von 10:4 Toren fürs Halbfinale qualifizieren. 

Videos von folgenden Spielen (einfach Doppelklick)

GW Mühlen - Tus Bersenbrück 5:0

GW Mühlen - Werder Bremen 0:4

GW Mühlen - Jahn Delmenhorst 0:0

Werder Bremen - Jahn Delmenhorst 5:0

GW Mühlen - Tus Varrel 5:0






In dem 1. Halbfinale traf damit Weyhe-Lahausen auf den Gastgeber GW Mühlen. Ein Remake des Endspiels von 2008. Damals war das Team von Orhan Imren (noch als SC Weyhe) im 9 Meterschießen noch unglücklich an den Mühlenern gescheitert. Jetzt sollte alles anders werden. Den besseren Start erwischten aber die Hausherren. Druckvoll und erstmalig an diesem Tag auch spielerisch überzeugend, bestimmten sie das Spielgeschehen und kamen in den ersten 6 Minuten zu gleich 4 guten Tormöglichkeiten, die aber 2 mal von Leo Westermann, sowie Dominik Soremba und Leonard Fischer leichtfertig vergeben wurden. Dann der Schock. Dominique N-Dure haute von der Mittellinie ein Halbvolley aufs Tor, der vom GWM-Keeper unterschätzt und als Bogenlampe zum 1:0 einschlug. Die Mühlener steckten aber nicht auf und kämpften weiter. Der TSV kam jetzt aber immer stärker auf und als dann Nikolas Piel aus fast spitzen Torwinkel - fast von der Außenlinie - einen Ball im Tor zum 2:0 unterbringen konnte, war auch der letzte Wille gebrochen. Von diesem Schock erholte sich das Team nicht wieder und der TSV übernahm in der Folge eindeutig das Spielgeschehen.  Die Stürmer arbeiteten nicht mehr mit nach hinten und das spielstarke Team aus Weyhe spielte mit den jetzt in Unterzahl verteidigenden Mühlenern in den letzten Minuten Katz und Maus. Nikolas Piel erhöhte nach einer schönen Kombination zum 3:0 und Finn Zeugner beendete das Debakel quasi mit der Schlusssirene zum 4:0. 

Das Video zum Spiel (link zum Spiel)  



Im zweiten Halbfinale ging es dann vom Ergebnis etwas enger zu. Der Spielverlauf war aber relativ eindeutig. Werder ging schnell durch Jonas Böning mit 1:0 in Führung ehe Nils Grimmig den zwischenzeitlich Ausgleich zum 1:1 markieren konnte. Danach drehte Werder richtig auf und kam durch Tore von Florens Roer und 2mal Thilo Töpken zum 4:1. Die Oldenburger gaben sie aber nie geschlagen und kamen am Ende noch zu einem weiteren Anschlusstreffer von Cedric Siewert. 

Das Video zum Spiel (link zum Spiel)


Im Spiel um Platz 3 trafen jetzt der VFB Oldenburg und GW Mühlen aufeinander. Wieder ein Remake. Das Finale vom letzten Jahr. Jetzt hatte GW Mühlen die Chance, die letztjährige peinliche Finalniederlage wieder wettzumachen. Aber Mühlen fing dort wieder an, wo sie im Halbfinale aufgehört hatten. Zum Teil wurde wieder nicht nach hinten gearbeitet und schnell lagen sie nach Treffern von Tyrone Lassey und Ingmar Peters 0:2 hinten. Durch den Wechsel von Robert Kröger in die Offensive fanden die Mühlener aber wieder ins Spiel zurück und Leonard Fischer traf zum 1:2. Durch einen fatalen Abspielfehler in der Verteidigung kamen die Oldenburger durch Cedric Siewert zum 1:3. Aber die Hausherren steckten nicht auf und kamen wieder zum Anschlusstreffer. Dominik Soremba traf nach schöner Kombination mit Robert Kröger. Die Mühlener erspielten sich noch Chance um Chance, aber der Ball wollte einfach nicht mehr rein. Dominik Soremba noch einmal gegen den Pfosten, Leonard Fischer noch 2mal frei vor dem Tor knapp rüber - es sollte einfach nicht mehr sein. Es blieb beim 2:3. Eine knappe Niederlage gegen eine starke Oldenburger Mannschaft. 

Das Video zum Spiel. (LINK)


Anschließend folgte das mit Spannung erwartete Finale. Der Favorit Werder Bremen gegen das bisher so spielerisch starke Team aus Weyhe.

Werder legte los wie die Feuerwehr. Das Team von Peter Behrens drückte Weyhe -Lahausen von Anfang an gleich in die eigene Hälfte. Nach 2 Minuten erzielte dann auch Florens Roer nach einer schöner Kombination spielgerecht das 1:0. Auch in der Folge konnte sich Weyhe von dem Druck der Bremer nicht lösen und muss sich bei seinem Keeper Dominik Hauch bedanken, dass es nach Hälfte der Spielzeit nur 1:0 stand. Allerdings gingen die Bremer in dieser Spielphase auch sehr nachlässig mit der Chancenverwertung um. Nach 6 Minuten folgte dann bei Werder der Blockwechsel. Das neue Team war noch gar nicht richtig auf dem Platz, da nutzte Weyhe-Lahausen diese Unsicherheit aus und kam innerhalb von einer Minute zu 2 Treffern. Erst traf Finn Zeugner nach Bandenvorlage zum 1:1, ehe Marius Witt mit einem Traumtor mit links, von der Mittellinie in den Winkel, zum 2:1 erhöhte. Nach dieser Führung zog sich die Mannschaft von Weyhe-Lahausen wieder zurück und machte die Räume geschickt eng. Werder versuchte jetzt alles und schnürrte das Team von Orhan in die eigene Hälfte ein. Auch die Wiedeinwechselung von dem überragenden Jakob Lewald brachte nichts mehr. An diesem Tage war kein Durchkommen mehr durch die Abwehr von Weyhe-Lahausen und die Schüsse der wütenden Bremer gingen immer wieder knapp vorbei oder rüber. Nach der Schlusssirene rissen die Weyher Jungs die Arme in die Luft, endlich haben sie den Titel gewonnen.

Das Video zum Spiel (LINK)



Fazit: Weyhe hat den Titel nicht unverdient gewonnen. Sie mussten sich in der stärkeren Gruppe durchsetzen. Die Bremer haben es verpasst, die Führung in der ersten Hälfte auszubauen. Chancen waren genug da. Weyhe-Lahausen hat nach der 2:1 Führung geschickt verteidigt und kaum Chancen zugelassen. Da kann man nur gratulieren. Natürlich wird es auch dieses Endspiel bei Youtube geben.


Die Platzierungsspiele von Platz 5 bis 10:

Spiel um Platz   9:  OSC Osnabrück gegen Tus Bersenbrück 3:0

Spiel um Platz   7:  SFN Vechta gegen Tus Varrel 4:2

Spiel um Platz   5:  SV Brake gegen Jahn Delmenhorst 1:0



Das Turnier wurde feierlich mit der Siegerehrung beendet.
Alle Spieler erhielten Pokale und wie ich schon bei der Begrüßung der Mannschaften gesagt hatte, waren alle Spieler an diesem Tage die Gewinner. Alleine dabei sein zu dürfen, bei diesen Mannschaften und unter diesen Spielern. Unter dem Motto: Dabei sein ist alles.



Die Mannschaften von Platz 1 – 4 erhielten Siegerpokale. 


Der Turniersieger aus Weyhe-Lahausen zusätzlich noch den Wanderpokal von der Firma Reitsport Schockemöhle, den es im nächsten Jahr zu verteidigen gilt. 


Zum besten Spieler des Turnieres wurde der Spieler Nikolas Piel (Weyhe-Lahausen), vor Jakob Lewald (Werder Bremen) und Robert Kröger (GW Mühlen) gewählt. Alle Spieler erhielten einen goldenen bzw. silbernen bzw. schwarzen Schuh als Trophae.





Torschützenkönig mit 7 Treffern wurde Finn Zeugner von Weyhe-Lahausen.


Zum besten Torwart wurde Yannick Rohrmann (OSC Osnabrück) vor Moritz Köster (Werder Bremen) gewählt. Da Yannick nicht mehr da war, nahm sein Trainer die Trophae für ihn dankend in Empfang.


                                             

Zum Abschluss möchte ich nochmals allen Helfern danken.

Den Spielermüttern für die Kuchenspenden und tatkräftige Unterstützung beim Verkauf.

Vor allem möchte ich mich aber bei den 13-14 jährigen Spielern der C-Jugend von GW Mühlen bedanken. Ohne sie hätten wir beim Auf- und Abbau der schweren und unhandlichen Banden fast alleine dargestanden. Zusätzlich haben sie auch noch die Schiedsrichter gestellt, die Musik gemacht und die Ergebnisse in der Sprecherkabine am Computer verwaltet.

Vielen Dank.



Infos zu dem Teilnehmerfeld:

Für den Landkreis Bremen: Werder Bremen



Für den Landkreis Oldenburg-Stadt: VFB Oldenburg



Für den Landkreis Oldenburg-Land: Jahn Delmenhorst



Für den Landkreis Diepholz: Weyhe Lahausen



Für den Landkreis Diepholz: Tus Varrel



Für den Landkreis Westermarsch: SV Brake



Für den Landkreis Osnabrück-Land: Tus Bersenbrück



Für den Landkreis Osnabrück-Stadt: OSC Osnabrück



Für den Landkreis Vechta: SFN Vechta



Für den Landkreis Vechta: GW Mühlen



Spielplan:

Hallenbezirksmeisterschaft_2010_fertig.pdf





TV-Bilder im REGIO-TV    - auch über Internet erreichbar - einfach klicken -


Mit einer souveränen Vorstellung gewann der VFB Oldenburg den
inoffiziellen Titel des U 10 Hallenbezirksmeisters 2009. 
Im Finale wurde der Titelverteidiger GW Mühlen klar besiegt.

Hochklassiges Teilnehmerfeld, spitzen Jugendfußball, super Stimmung,
volle Zuschauerränge, alles Attribute, die für das Jugendturnier stehen könnten.

Am Samstag den 24.01.2009 kam es ab 11.30 Uhr in der Mühlener
Sporthalle zum Aufeinandertreffen der erfolgreichsten U10 Mannschaften 
aus den Landkreisen Bremen, Osnabrück, Oldenburg, Cloppenburg, Diepholz
und Vechta.

Folgende Leistungsmannschaften hatten sich angemeldet:.


Für den Landkreis Bremen:
Werder Bremen U9 (Kreismeister) und der SC Weyhe

Für den Landkreis Oldenburg:
VFB Oldenburg (Kreismeister), Jahn Delmenhorst

Für den Landkreis Cloppenburg:
SC Sternbusch (Kreismeister), FC Lastrup (Vizekreismeister)
 
Für den Landkreis Diepholz:
TUS Varrel (Kreismeister)

Für den Landkreis Osnabrück:
Osnabrücker SC (Kreismeister), TSG Burg Gretesch (Vizekreismeister)
und 1.FCR09 Bramsche 

Für den Landkreis Vechta:
GW Mühlen (Kreismeister und Titelverteidiger), SW Osterfeine (Vizekreismeister)
 
Gespielt wurde in zwei Sechsergruppen, Jeder gegen Jeden, mit
anschließenden Halbfinalen und Finalen.
Die jeweiligen Kreismeister wurden gesetzt, so dass in jeder
Gruppe nur 3 sein konnten.

In der Gruppe A spielten die Mannschaften, VFB Oldenburg, TSG Burg
Gretesch, SW Osterfeine, Osnabrücker SC, SC Sternbusch und der SC
Weyhe. In dieser Gruppe konnte sich der VFB Oldenburg mit 12 Punkten
und einer Tordifferenz von 15:3 Toren klar durchsetzen.
Enger ging es um den 2. Platz zu.
Da konnten sich vor der letzten Spielrunde noch gleich 3 Mannschaften
(Osnabrücker SC, TSG Burg Gretesch und SW Osterfeine, jeweils
punktgleich mit 7 Punkten) für das Halbfinale qualifizieren.
Der OSC unterlag aber dem VFB Oldenburg mit 0:2 und SW Osterfeine
spielte gegen den SC Weyhe 3:3. Durch ein klares 3:0 über den SC
Sternbusch sicherte sich dann der TSG Burg Gretesch die Halbfinalteilnahme.
 
In der Gruppe B gab es ein ähnliches Bild.
Dort spielten die Mannschaften von Werder Bremen U9, Jahn Delmenhorst, 1.FCR 09 Bramsche, Tus Varrel, FC Lastrup und GW Mühlen.
GW Mühlen konnte sich mit 12 Punkten und einer Tordifferenz von 12:3 Toren ebenfalls als Gruppensieger durchsetzen.
Aber gleich 4 Mannschaften kämpften vor der letzten Spielrunde um den 2. Platz und den damit verbundenen Einzug ins Halbfinale.
Tus Varrel, Werder Bremen, Jahn Delmenhorst und der FC Lastrup hatten jeweils 6 Punkte.

Werder verlor in einem hart umkämpften Spiel gegen GW Mühlen mit 0:2,
Jahn Delmenhorst kam über ein 0:0 gegen Bramsche nicht hinaus und Tus Varrel verlor in einem dramatischen Match 30 Sekunden vor Schluss gegen
den FC Lastrup durch ein Eigentor mit 0:1.

Damit hatte sich der FC Lastrup mit 9 Punkten noch für das Halbfinale qualifiziert. 
 
In dem 1. Halbfinale schlug der VFB Oldenburg den FC Lastrup klar mit 6:0.
 
Im zweiten Halbfinale ging es dann schon enger zu.
In einem harten Fight besiegte GW Mühlen den TSG Burg Gretesch mit 2:0. 

So standen die Finales fest.
 
Die Platzierungsspiele von Platz 5 bis 12 wurden im 7 Meterschießen ausgetragen und endeten wie folgt: 

Spiel um Platz 11:  SC Weyhe gegen 1. FCR 09 Bramsche 2:3
Spiel um Platz   9:  SC Sternbusch gegen Tus Varrel 2:0
Spiel um Platz   7:  OSC Osnabrück gegen Werder Bremen 3:1
Spiel um Platz   5:  SW Osterfeine gegen Jahn Delmenhorst 3:2 

Im Spiel um Platz 3 besiegte der TSG Burg Gretesch den FC Lastrup mit 3:1. 

Anschließend folgte das mit Spannung erwartete Finale.
Beide Mannschaften konnten sich in ihren Gruppen (jeweils 4 Siege und eine Niederlage) gut behaupten und hatten bis dahin auch nur 3 Gegentreffer hinnehmen müssen. Doch kam es dann ganz anders als erwartet.
Der Titelverteidiger aus Mühlen konnte dem Rivalen aus Oldenburg nichts mehr abverlangen. Sie mussten für das Erreichen des Finales einfach mehr investieren und an ihre Leistungsgrenze gehen.

Von der Laufbereitschaft, Spiel- und Zweikampfstärke aus den Spielen gegen Werder (2:0), Delmenhorst (4:1), Lastrup (4:0), Varrel (2:1) oder Burg Gretesch (2:0) war nichts mehr zu sehen. Die Mühlener Jungs waren einfach nur platt. 

Der VFB spielte an diesem Tag einfach in einer anderen Liga und sich in diesem Finale in einen Rausch. Mit flüssigem Kombinationsspiel spielten sie die Mühlener an die Wand und siegten locker und leicht mit 7:0. 

Am Ende waren sich alle Zuschauer darüber einig, dass das mit Abstand beste Team das Turnier gewonnen hatte. 
Das Turnier wurde feierlich mit der Siegerehrung beendet, die von dem stellvertretenden Bürgermeister von Steinfeld, Herrn Hubert Pille vorgenommen wurde.
 
Alle Spieler erhielten Medaillen, die Mannschaften von Platz 1 – 4 Siegerpokale und die Siegermannschaft aus Oldenburg zusätzlich noch den Wanderpokal von der Firma Reitsport Schockemöhle, den es im nächsten Jahr zu verteidigen gilt. 

Zum besten Spieler des Turnieres wurde der Spieler Befekadu de Buhr (VFB Oldenburg) vor Leo Westermann (GW Mühlen), Tim Möller (Burg Gretesch) und Kip Knigge (Bramsche) gewählt.
 
Zum besten Torhüter wurde der Moritz Diehl (OSC) vor Mathis Freese (SW Osterfeine) gewählt. 
 
Torschützenkönig wurde mit 9 Treffern Tim Möller (Burg Gretesch) 
  

Torschützenkönig 2009 / Tim Möller (Burg Gretesch)  mit 9 Treffern

Zum besten Torwart des Turnieres wurde Moritz Diehl vom Osnabrücker SC gewählt

Zum besten Spieler des Turnieres wurde Befekadu de Buhr (VFB Oldenburg) gewählt

Der stellvertretende Bürgermeister, Hubert Pille, bei der Siegerehrung


weitere Fotos von den Bezirksmeisterschaften
 

Ergebnisse
Ergebnisse und Tabellen von den Bezirksmeisterschaften