Wir über uns / Impressum
U10 Nordcup 2011
EWE-Cup 2010/2011
EWE-Wintercup 2010/2011
Hallenbezirksmeisterschaften
Hallen-Nord-Cup 2013
Unsere  D1
Archiv E-Jugend
GWM-Fußballcamp 2010
Intern. Turniere in Spanien
Gästebuch



Beim Training am Montag war der Regionalsender Heimatlive mit dabei. Der Sender möchte alle teilnehmenden Mannschaften vorstellen und besuchte uns deshalb in Mühlen.




Wir sind alle auf den Beitrag mit unseren Interviews gespannt.



Mit 8 Siegen und einer Torausbeute von 21:0 Treffern gewann unser Team souverän das 5. Qualifikationsturnier des EWE-Cup 2010/2011 und wird damit am 07. Mai 2011 im Bremer Weserstadion um den begehrten EWE-Cup Titel spielen.


Nach der erfolgreichen Teilnahme unseres 95er Jahrganges beim EWE-Cup 2006, starteten jetzt auch unsere 2000er Kicker erfolgreich durch. 

60 E-Jugendmannschaften aus dem Bereich Weser Ems hatten an 5 Qualifikationsturnieren um den Einzug in die Endrunde im Bremer Weserstadion gekämpft. Das letzte Quali-Turnier wurde am 26.09.2010 in Lohne ausgetragen. 12 Mannschaften gingen an den Start, um sich dort ein Ticket für die Reise nach Bremen zu sichern. Gespielt wurde in 2 Gruppen a 6 Teams im Modus "jeder gegen jeden".


Auf der phantastischen parkähnlichen Spielanlage von BW Lohne präsentierte sich unser Team in Top Form. Von Anfang an zeigten sie, wo der Weg heute lang ging. Und zwar ausschließlich in Richtung gegnerisches Tor. Die Gegner wurden in den Strafraum eingeschnürt und durch ein sicheres Direktpassspiel immer wieder in neue Verlegenheiten gebracht. Die Torfolgen in der Gruppenphase ( 4:0 SV Lindern, 1:0 SV Meppen, 2:0 AG Aschendorf, 2:0 STV Barßel, 8:0 SG Walchum ) waren die natürliche Konsequenz. Somit hatten wir uns als Gruppenerster mit 17:0 Toren und 15 Punkten für das Viertelfinale qualifiziert und durften jetzt das leckere Mittagessen im Clubhaus von BW Lohne genießen.




Nach 45 Minuten Mittagspause folgte dann die schwierigste Aufgabe. Es fing an zu regnen und wir mussten gegen den Gruppenvierten, SV Stapelfeld aus der anderen Gruppe ran. Und das in der Ko-Runde bei nur 10 Minuten Spielzeit. Inzwischen hatte sich wohl rumgesprochen, wie spielstark unser Team agiert und Stapelfeld versuchte sich von der ersten Sekunde an mit einer Abwehrschlacht in das 9 Meterschießen zu retten. Doch nach 6 Minuten war dann auch das Abwehrbollwerk geknackt und wir konnten das Spiel noch locker mit 2:0 gewinnen.

Im Halbfinale trafen wir dann auf das sehr dynamische Team aus Markhausen. Ähnlich wie Stapelfeld bauten auch sie eine 4er Abwehrreihe mit einem sehr laufstarken und dynamischen Libero auf.

Wie sehr unsere Jungs auch auf das Tor anrannten, der Ball wollte einfach nicht rein. Immer wieder war ein Bein dazwischen oder der gute Markhausener Keeper rettete. Und so kam es - wie es kommen musste. Wir mussten ins 9 Meterschießen. Ein 9er Krimi, den ich nicht jede Woche brauche. 3 Schützen, die bis zum Ende durchschießen, mussten benannt werden. Wir bestimmten Paul, Martin und Joni als Schützen und gewannen Dank einer überragenden Torwartleistung von Thomas Bünnemeyer mit 5:4. "Katze" hielt 4 Elfer.




Im anschließenden Finale trafen wir dann wieder auf das Team von SG Aschendorf-Herbrum und konnten wie auch schon in der Gruppenphase mit der lautstarken Unterstützung der fachkundigen Zuschauer "Mühlener und Lohner FANS" verdient mit 2:0 gewinnen.


Anschließend lagen sich unsere Spieler in den Armen. Der Jubel kannte keine Grenzen.





Das 2. Saisonziel (Quali für die Kreismeisterschaften schon geschafft) war erreicht, die Finalrunde EWE-Cup und das auch noch mit einem neuen riesen Pokal. Dieser wurde dann auch noch feierlich von dem Werder Bundesligaprofi Vranjes an das Team übergeben.



Zusätzlich zum Turniersieg erhielt auch noch unser Kreisauswahlkeeper Thomas Bünnemeyer "genannt Katze" eine besondere Auszeichnung. Er wurde zum besten Torwart des Turnieres gewählt.


Mit teilweise wahnsinns Reflexen hielt er vier 9-Meter. Und dass, nachdem er aus dem Spiel heraus in 8 Spielen keinen einzigen Ball halten musste. Er fungierte ausschließlich als aufmerksamer Libero und passsicherer Ballverteiler bei Spielverlagerungen. Aber genau das ist es, was einen modernen und erstklassigen Torwart im modernen Fußball heute ausmacht.

Ein Sonderlob von mir gilt hier allerdings auch einer bärenstarken Abwehrleistung. Die Abwehrduos Kevin Steinfeld / Felix Beier oder Nico Bloemen / Paul Berens ließen keine einzige Torchance zu und dass ohne jegliches Foulspiel. In 8 Spielen wurde kein einziges Foulspiel gegen uns gepfiffen.

Folgendes Team war für den Erfolg verantwortlich:


Thomas Bünnemeyer - Nico Bloemen - Paul Berens - Felix Beier - Kevin Steinfeld - Dominik Soremba (Kapitän) - Martin Kaufmann - Serhat Cankatar - Jonas Pölking - Tim Deters - Manuel Wandler - Franz Nieuwenhuizen.

Tore: 6 Tore je Martin und Serhat, 3 Tore Franz, 2 Tore Dominik, je 1 Tor Joni, Paul, Kevin und Tim + 5 Neunmeter von Martin (2), Paul (2) und Jonas (1)

Übrigens. Das Finale des EWE-Cups wird direkt vor der Bundesligabegegnung Werder Bremen gegen Bor. Dortmund im Weser-Stadion ausgetragen. Für ein solches Highlight werden wir einen Bus einsetzen. Ich hoffe, dass ich für die Eltern und eventuell Geschwisterkinder genug Karten sichern kann.

Folgende 15 Mannschaften haben sich für die Endrunde im Weserstadion in dieser Reihenfolge qualifiziert:

GW Mühlen, SG Aschendorf-Herbrum, VFL Markhausen

FC Hansa Schwanewedel, FJSG Bederkesa, TSV Altenwalde

VFB Uplengen, SV Stikelkamp, Tus Strudden

VFB Oldenburg, FSV Jever, Tus Obenstrohe

Asseldeinster SV, SV Drochtersen, FC Mulsum


Zum Abschluss des Berichtes möchten wir uns aber auch noch bei den Verantwortlichen des EWE-Cups und den Helfern von BW Lohne bedanken. BW Lohne war ein vorbildlicher Gastgeber für den EWE-Cup.

Wir haben uns sehr wohl bei euch gefühlt.

Vielen Dank.

Hier der Link zur Homepage des EWE-CUPS